Menü Wachstum live erleben
Foto: Marcus Alwes (Bramscher Nachrichten)

vom 17. November 2020 Übersicht

Flächen rund um Joliente können demnächst im "Park" bebaut werden

Weil der besagte Abschnitt im "Grenzbereich" gleichermaßen Flächen des Osnabrücker Landes und des Kreises Vechta berührt, müssen sich in diesen Wochen beide Gemeinderäte mit dem Planverfahren befassen. Der Bau- und Umweltausschuss in Neuenkirchen-Vörden war sich dabei während seiner jüngsten Zusammenkunft einig, das Vorhaben zu begrüßen. Einmütig wurde der Aufstellung eines Bebauungsplanes mit der Nummer 76 zugestimmt. Die Ortspolitiker verzichteten nach den Ausführungen von Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen sogar auf jede Diskussion.

Auch in Rieste ist die Aufstellung des Bebauungsplanes Strietwiesen – dort mit der Nr. 47 – beschlossen worden und wird im Zuge des Planverfahrens demnächst in den Gremien weiter beraten, teilte Bürgermeister Sebastian Hüdepohl auf Nachfrage unserer Redaktion mit. Parallel laufe in der Samtgemeinde Bersenbrück die notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes für diesen Bereich.

"Dieser Bebauungsplan bietet die Möglichkeit, im Herzen des Niedersachsenparks weitere Flächen zu generieren", so Hüdepohl. Im direkten Umfeld der Kaffeerösterei Joliente "haben wir dadurch zukünftig die Möglichkeit, auf diesen Flächen relativ kleinteiliges Gewerbe in die Region zu holen, um den Park noch lebendiger zu gestalten", stellte der Bürgermeister der Gemeinde Rieste fest.

 

Park-GmbH trägt die Planungskosten im Planverfahren

In den Sitzungsvorlagen für die Ortspolitiker aus Neuenkirchen-Vörden wird darauf hingewiesen, dass durch das Strietwiesen-Projekt "der anhaltenden Nachfrage nach gewerblich/industriell nutzbaren Grundstücken nachgekommen" werde. Und weiter: "Das Erschließungskonzept für die beiden Bebauungspläne ist nur sinnvoll umsetzbar, wenn beide Gemeinden die entsprechenden Bauleitplanverfahren durchführen."

Nicht ganz einen Hektar umfasst die vorgesehene Fläche im interkommunalen Industrie- und Gewerbegebiet. Die Planungskosten für das Bauleitplanverfahren übernimmt dabei die Niedersachsenpark GmbH. Deren Gesellschafter sind die Samtgemeinde Bersenbrück, die Gemeinden Neuenkirchen-Vörden und Rieste sowie die Stadt Damme.

Quelle: Marcus Alwes, Bramscher Nachrichten vom 17.11.2020 

 

  • Foto: Marcus Alwes (Bramscher Nachrichten)
Zurück zum Seitenanfang