Menü Wachstum live erleben
Neue Autobahnanschlussstelle an die BAB 1

vom 06. Juli 2020 Übersicht

Neue Autobahnanschlussstelle an die BAB 1

Planfeststellung: Unterlagen zur neuen A1-Ausfahrt Rieste liegen aus

Im Zuge des Planfeststellungsverfahrens für den Neubau einer Anschlussstelle Rieste an der Autobahn 1 – und dazugehörig den Neubau einer Kreisstraße bis zur L78 – liegen die entsprechenden Unterlagen ab Montag, 6. Juli, in den Rathäusern in Bramsche und Neuenkirchen-Vörden sowie in der Verwaltung der Samtgemeinde Bersenbrück öffentlich aus.

Eingesehen werden können laut der Ankündigung unter anderem ein Erläuterungsbericht zu den voraussichtlichen Umweltwirkungen des Vorhabens, Lagepläne, schalltechnische und wassertechnische Untersuchungen, Luftschadstoff-Messungen, ein landschaftspflegerischer Begleitplan sowie FFH-Abschätzungen und geplante Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen .

Die neue Anschlussstelle an der A1 soll bekanntlich am Südtor des Niedersachsenparks im Bereich der jetzigen Autobahnbrücke am Riester Damm entstehen – und somit zwischen den beiden bereits bestehenden Ausfahrten Neuenkirchen-Vörden und Bramsche liegen. Das interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet und die Freizeitregion Alfsee sollen so besser an das überregionale Straßennetz angebunden werden.

Die Planfeststellungsunterlagen liegen bis einschließlich zum 5. August 2020 in den drei Rathäusern aus. Sie können während der üblichen Dienststunden eingesehen werden. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sei dies "jedoch nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter den jeweils genannten Telefonnummern möglich", heißt es in der Ankündigung. Die Planungsunterlagen können zudem im Internet abgerufen werden: www.bersenbrueck.de/Bekanntmachungen-sg, oder unter www.neuenkirchen-voerden.de.

  • Neue Autobahnanschlussstelle an die BAB 1
  • Neue Autobahnanschlussstelle an die BAB 1
Zurück zum Seitenanfang