Menü Wachstum live erleben
Frühlingsfest der Engler Gruppe

vom 11. Mai 2022 Übersicht

Engler baut nachhaltig im Niedersachsenpark

Gäste überzeugten sich beim Frühlingsfest von Baufortschritten

 

Der Niedersachsenpark wächst weiter: Die erste von drei Logistikhallen der Engler-Gruppe soll am 05. Juli übergeben. Das Projekt ist das flächenmäßig größte, das bisher im Niedersachsenpark realisiert wurde. Und auch das größte Projekt der Engler-Gruppe.
 
An der Vorstellung des Bauprojektes, das sich noch in der Fertigstellung befindet, nahmen zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung teil. Sie informierten sich über den Baufortschritt.
 
„Für uns als Niedersachsenpark ist das Projekt ein besonderer Meilenstein“, so Geschäftsführer Uwe Schumacher am Rande der Veranstaltung, es zeige das enorme Potenzial des interkommunalen Industrie- und Gewerbeparks. Der Niedersachsenpark erfährt mit dieser Investition eine weitere deutliche Aufwertung.“ Das wirke sich auch auf das Umfeld aus: „Von der Neuansiedlung profitieren viele kleine Betriebe und vor allem die Bevölkerung der Anrainerkommunen. Der Park wachse gemeinsam mit der Region und für die Region.“
 
Der Bau laufe deutlich schneller zunächst als angenommen, sagt Engler-Geschäftsführer Dr. Steven Engler beim Frühlingsfest auf der Baustelle. Die Hallen seien 42.000, 19.000 und 14.000 Quadratmeter groß. Die erste Halle werde der Reifenhändler Delticom bereits am 5. Juli übernehmen. Die weiteren Hallen stünden ab 31. August zur Verfügung. Man befinde sich zurzeit in konkreten Gesprächen mit weiteren Mietern.
 
Es kämen bei dem Projekt alle Aspekte zusammen, die für eine erfolgreiche Logistikansiedlung von Bedeutung sind: Flächenverfügbarkeit, verkehrsgünstige Lage, kurze Wege in bevölkerungsreiche Wirtschaftsregionen, so Engler: „Wir haben dieses Projekt auf eine sehr langfristige Nutzung hin ausgerichtet und wollen damit auch in Sachen Nachhaltigkeit Zeichen setzen.“ Der Niedersachsenpark sei für das Vorhaben ideal. Der größte interkommunale Industrie- und Gewerbepark Niedersachsens biete beste Voraussetzungen. Dazu gehörten auch die unkomplizierte Abwicklung durch den Niedersachsenpark. Dr. Engler lobt in diesem Zusammenhang die hervorragende Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Auch für seine Gruppe sei das Vorhaben im Niedersachsenpark eines der größten Bauprojekte der Firmengeschichte.
 
Engler setzt auf Nachhaltigkeit: Die Energieversorgung der Gebäude ist größtenteils aus regenerativen Quellen geplant. Strom soll aus einer 50.000 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage gewonnen werden.
Auf 4 Hektar sollen zudem Blühwiesen und Pflanzflächen entstehen. Erste Blumensamen wurden von Dr. Engler, Uwe Schumacher und Georg Schirmbeck, Riestes Bürgermeister Christian Scholüke und Dany Brodhag, der Geschäftsführer von GSE Deutschland, jetzt eingesät.
 
Bürgermeister Christian Scholüke lobte das Projekt und betonte, dass die Region solche „klugen, zukunftsgerichteten Ideen benötigt, die dann auch gemeinsam umgesetzt werden.“
 
Georg Schirmbeck, ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender des Niedersachsenparks, unterstrich die ökologische und innovative Ausrichtung der Investition. Sie sei eine Bereicherung für den Niedersachsenpark.
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
  • Frühlingsfest der Engler Gruppe
Zurück zum Seitenanfang