Menü Wachstum live erleben
Brazuca ziert Kreisverkehr im Niedersachsenpark

Ein überdimensional großes Exemplar vom WM-Spielball Brazuca. Matthias Meyer (links) und Uwe Schumacher (rechts) machten sich gemeinsam mit Björn Knabke, Personalchef im Adidas Vertriebszentrum Niedersachsenpark, ein Bild davon.

vom 03. Juli 2014 Übersicht

adidas verkauft mehr als 2 Millionen Deutschland Trikots - Die Beschäftigten arbeiten zurzeit bei adidas im Niedersachsenpark auf Hochtouren

Zur WM geht es auch bei Adidas im Niedersachsenpark richtig rund: Die Beschäftigten arbeiten in drei Schichten auf Hochtouren: Das größte Sportereignis der Welt ist bisher ein voller Erfolg für adidas, so werden z.B. insgesamt mehr als 2 Millionen Trikots der DFB-Elf verkauft, wovon ein großer Teil vom Niedersachsenpark aus nach ganz Europa geschickt wird.

Hinzu kommt, dass die meisten Trikots bei adidas im Niedersachsenpark individuell mit Namen zu versehen sind: „Eine gewisse Auflage an den vorher meistgefragten Spielernamen Schweinsteiger, Podolski und Klose sind zwar vorrätig gewesen", erläuterte Björn Knabke, Personalchef im adidas Vertriebszentrum Niedersachsenpark, „aber die große Nachfrage nach „Thomas Müller" hat die Mitarbeiter im Niedersachsenpark dann doch etwas ins Schwitzen gebracht." Alle Trikots seien aber zeitnah beim Besteller gewesen.

Ähnlich sieht es beim Spielball Brazuca aus, für den die Nachfrage seit Beginn der WM noch mal enorm gestiegen ist. Ein besonders großes Exemplar des Brazuca ziert nun den Kreisverkehr bei adidas im Niedersachsenpark. Der Ball hat einen Durchmesser von zwei Meter. Der Brazuca ist laut adidas ein Erfolg auf ganzer Linie: Viele Spieler sagen, dass er einer der besten Bälle ist, den sie jemals gespielt hätten.

  • Brazuca ziert Kreisverkehr im Niedersachsenpark

Weltweit hat adidas bisher 14 Millionen Spielbälle verkauft. Und mit mehr als acht Millionen Trikots werden in diesem Jahr deutlich mehr als bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 abgesetzt werden.

Im Niedersachsenpark wurden im Juni fünf Millionen Teile nach ganz Europa geliefert, im Juli werden es 7,8 Millionen Teile und im August 6,1 Millionen Teile sein, bevor die Zahl im September wieder etwas zurück geht. 2015 will adidas in Rieste einen Durchsatz von 100 Millionen Einzelartikeln erreichen.

Trotz des derzeitigen Hochbetriebs sind die adidas-Mitarbeiter im Niedersachsenpark in WM-Stimmung, tragen das Deutschlandtrikot und versammeln sich gemeinsam vor dem Bildschirm und tippen natürlich die Ergebnisse.

adidas bedient vom kornzernweit größten zentralen Distributionszentrum die drei Vertriebskanäle wholesail, retail und seit Mai auch den eCommerce für weite Teile Europas. Das 55.000 m² große CDC wurde auf einer 140.000 m² großen Industriefläche im Niedersachsenpark errichtet.

Zurück zum Seitenanfang